Zweites Samuel Baum Gedächtniskonzert

Datum: 8. November 2020

Uhrzeit: 17:00

Ort: Kath. Kirche St. Martin Rhaunen

Lange Jahre unterrichtete der jüdische Musiklehrer Samuel Baum aus Bruschied Schüler von Rhaunen und benachbarter Dörfer im Klavier- und Violinspiel. 1942 wurde er im KZ ermordet.

Jährliche Schülerkonzerte unter seiner Leitung im katholischen Vereinshaus in Rhaunen fanden jedes Mal zahlreiche Besucher. Sein Hauptinstrument war eigentlich das Horn. Deshalb wollen wir mit Johannes Brahms‘ Horntrio op. 40 für Klavier, Violine und Horn an sein segensreiches Wirken erinnern. Die Instrumentalisten des Abends sind Kathrin Isabelle Klein (Klavier), Natan Tishin (Violine), Jared Scott (Horn) und Kensuke Ohira (Orgel).

In Zusammenarbeit mit dem „AK Stolpersteine Rhaunen“ soll bei dieser Gelegenheit auch eine Gedenktafel am katholischen Vereinshaus angebracht werden.

Als Ergänzung zum Konzert bieten wir am Freitag, 06.11.2020, 19:00 Uhr im Gemeindehaus Rhaunen einen Vortrag zum Thema „Johannes Brahms und der Tod“ von Dr. Wilhelm-Otto Deutsch aus Saarbrücken an.

Eintritt frei!

 

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wurde dieses Konzert abgesagt.